Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

zukunft jetzt | Nr. 4/2016 | Ausgabe Berlin-Brandenburg - Versichertenberater

Nah am Versicherten

Vor Ort 20 zukunft jetzt Ausgabe 4.2016 Nah am Versicherten Die Versichertenberater der Rentenversicherung beraten vor Ort bei allen Fragen rund um die Rente – kostenlos Wann kann ich denn in Rente gehen?“ Diese Frage hört Die- ter Mügge häufig. Dieter Mügge ist ehrenamtlicher Versichertenberater bei der Deutschen Rentenversiche- rung Bund. Er berät Versicherte und Rentner kostenlos in seiner Nach- barschaft zu allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung. „Seit dem 23. Dezember 2013 bin ich ehrenamtlich dabei“, sagt Dieter Mügge und lacht: „Meine erste Ter- minanfrage lag dann schon unterm Weihnachtsbaum.“ Zuvor hat Dieter Mügge 46 Jahre bei der Rentenver- sicherung gearbeitet, 25 Jahre da- von im Beratungsdienst. „Ich kann es einfach nicht lassen“, sagt er. Rund 2 600 Versichertenberaterin- nen und -berater arbeiten ehren- amtlich für die Deutsche Rentenver- sicherung Bund. Letztes Jahr haben sie insgesamt eine Million Versi- cherte beraten. Sie nahmen über 180 000 Rentenanträge entgegen und leiteten knapp 22 000 Anträge auf Kontenklärung an die Deutsche Rentenversicherung weiter. In vielen Fällen haben sie Versicherte und Rentner bei Hausbesuchen beraten. Das ist ein besonderes Angebot für jene, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Wohnung nicht ver- lassen können. Persönliche Beratung Auch Kathlen Schumann kommt schon mal persönlich zur Beratung vorbei. Die meiste Zeit aber arbeitet die Erfurterin von zu Hause aus. In schwierigen Fällen kann eine Bera- tung schon mal zwei Stunden dau- ern. Für Kathlen Schumann, die einen zweijährigen Sohn hat und Vollzeit arbeitet, ist das Ehrenamt eine große Herausforderung. Viele Termine finden am Wochenende statt oder am Abend. „Organisation ist alles“, sagt sie. Die Empfehlung, sich für das Ehrenamt zu bewerben, kam von ihrer Mutter. Seit 2011 ist sie leidenschaftlich dabei – da war sie Mitte 20. Kathlen Schumann berät zu allge- meinen Fragen der Rente, sie hilft bei Rentenanträgen und bei Konto- klärungen, also bei der lückenlosen Aufstellung des Versicherungsver- laufs. „Hilfe ist wichtig“, findet sie. Und die Beratung ende erst, „wenn alles stimmig und in der Tüte ist“. Zur Beratung vorbereiten Da ist es natürlich wichtig, dass die Versicherten gut vorbereitet in die Beratung kommen. Schon bei den Terminvereinbarungen am Telefon weisen Kathlen Schumann und Die- ter Mügge die Versicherten darauf hin, welche Originalunterlagen sie mitbringen müssen. „Die Versicherten, die zu uns kom- men, haben viele Fragen. Sie brau- chen Ruhe und müssen erstmal reden“, sagt auch Dieter Mügge. Und da sind sie beim ihm richtig: Schon seit sechs Jahren berät Kathlen Schumann in ihrer Freizeit zu Rentenfragen – obwohl sie einen Vollzeitjob hat. Rund 2600 Versichertenberaterin- 180000 Rentenanträge entgegen und leiteten knapp 22000 Anträge

Übersicht