Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

zukunft jetzt | Nr. 4/2016 | Ausgabe Berlin-Brandenburg - Flexi-Rente

Fakten zum flexibleren Renteneinstieg

Leben 3 Fakten zum flexibleren Renteneinstieg Das Flexi-Rentengesetz soll ab 2017 älteren Beschäftig- ten mehr Anreize bieten, über das Rentenalter hinaus zu arbeiten: mit gedrossel- ter Stundenzahl und flexibler Teilrente. Vorzeitiger Rentenbeginn und Nebenjob Wer in die Rente gehen will, orientiert sich zumeist an der Regelaltersgrenze. Die liegt derzeit bei 65 Jahren und fünf Monaten. Aber so lange müssen Arbeit- nehmer nicht unbedingt warten. Mit mindestens 35 Versicherungsjahren auf dem Rentenkonto können sie sich auch jetzt schon vorzeitig aus dem Berufs- leben verabschieden – und das ab dem 63. Lebensjahr. Dafür muss man aber lebenslange Abschläge in Kauf nehmen. Deshalb verdienen sich manche Ruhe- ständler neben der vorzeitigen Rente noch etwas hinzu und füllen so die eigene Geldbörse etwas auf. Bisher: Derzeit sind die Verdienstmöglichkeiten bei vorzeitigem Rentenbeginn und dem Bezug der vollen Rente stark begrenzt. Wer neben einer in voller Höhe gezahl- ten vorzeitigen Altersrente arbeitet, darf höchstens 450 Euro pro Monat verdie- nen, zweimal pro Jahr auch bis zu 900 Euro. Bei höherem Verdienst wird die Altersrente nur in Höhe von zwei Dritteln, der Hälfte oder einem Drittel der mit Abschlägen belegten Rente gezahlt. Neu: Künftig können Arbeitnehmer bis zu 6 300 Euro brutto pro Kalenderjahr ohne Rentenkürzung hinzuverdienen. Das ist – auf das Jahr gerech- net – zwar derselbe Betrag wie vorher. Den darf man jetzt aber auch innerhalb weniger Monate verdienen. So lesen Sie die Grafik, Beispiel 1: Ein Rentner mit einer Jahresrente von 12 000 Euro (= 1 000 Euro monatlich) verdient 9 000 Euro jährlich hinzu. Von der Differenz zwischen 9 000 und 6 300 Euro (Freibetrag) werden 40 Prozent (= 1 080 Euro) von der Rente gekürzt. 6 zukunft jetzt Ausgabe 4.2016 DAS DÜRFEN SIE BEI VORZEITIGEM RENTENBEGINN VERDIENEN = 22920 12000 14000 3080 = 19920 1080 BEISPIEL 1 BEISPIEL 2 RENTE PRO JAHR / IN € VERDIENST PRO JAHR / IN € INSGESAMT IN € ABZUG IN € / 40% VON DIFFERENZ AUS VERDIENST ABZGL. FREIBETRAG (6300€) 12000 9000 Quelle: Deutsche Rentenversicherung Künftig können Arbeitnehmer bis zu 6300 Euro mit einer Jahresrente von 12000 Euro (= 1000 Euro monatlich) verdient 9000 Euro jährlich hinzu. Von der Differenz zwischen 9000 und 6300 Euro (Freibetrag) werden 40 Prozent (= 1080 Euro) von der Rente gekürzt.

Übersicht