Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

zukunft jetzt | Nr. 4/2016 | Ausgabe Berlin-Brandenburg - Meine Zukunft

Warum Rainer Brandmeier nicht aufgibt

E in dumpfer Schlag, die Bohr- maschine kracht zu Boden. Rainer Brandmeier lernt Me- tallbauer, da passiert so was schon mal. Was dann geschieht, aber ei- gentlich nicht: „Ich habe sie nicht wiedergefunden. Dabei lag sie direkt vor mir. Da wusste ich, dass mit mei- nen Augen etwas nicht stimmt.“ Er geht zum Augenarzt. Diagnose: Reti- nitis pigmentosa. Die Krankheit zer- stört die Netzhaut, Rainer wird im- mer schlechter sehen, vielleicht blind werden. Eine Heilung ist derzeit nicht möglich. Oft verläuft die Krank- heit schubweise, wann die Schübe kommen und wie viel sie kaputtma- chen, kann man nicht sagen. Hilfe beim Neustart Damals war er 18 Jahre. Ein Schock. Zunächst glaubt er, nie arbeiten zu können. Doch dann die Lösung: Eine neue Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement am Berufsförde- rungswerk in Würzburg. Solche Aus- bildungsstätten helfen Menschen nach einer Erkrankung oder mit einer Behinderung beim beruflichen Neustart. Sie werden finanziert von der Deutschen Rentenversicherung, der Bundesagentur für Arbeit und Be- rufsgenossenschaften. Sandsack muss einstecken Rainer lernt den Umgang mit Hilfs- mitteln wie Bildschirmvergrößerern, Blindenschrift – und mehr Gelassen- heit: „Die Gespräche mit anderen Sehbehinderten haben mir gehol- fen.“ Ja, er spürt Angst, wenn er an eine mögliche Erblindung denkt. Ausweglos erscheint ihm seine Krankheit aber nicht mehr. Unter- stützung nimmt er an, Mitleid nicht: „Geht gar nicht“, sagt der Durchtrai- nierte und kontert gleich ein zweites Vorurteil: Unglücklich ist er auch nicht. Das denken immer nur die Ge- sunden: „Hier im Berufsförderungs- werk ist keiner unglücklich, nur weil er sehbehindert ist“, sagt Rainer. Mag sein, dass die Krankheit ihm die Augen kaputtmacht, aber nicht ihn. Wie zum Beweis gibt er dem Sand- sack vor sich noch ein paar wuchtige Schläge mit. Kraftsport ist sein Hobby, Durchhalten sein Lebensmotto. » Hier im Berufsförderungswerk ist keiner unglücklich, nur weil er sehbehindert ist. « Rainer Brandmeier „Mitleid geht gar nicht“ Rainer Brandmeier ist an Retinitis pigmentosa erkrankt. Vielleicht wird er blind. Aufgeben? Niemals. Leben Fotos: Dominik Gruszczyk 8 zukunft jetzt Ausgabe 4.2016

Übersicht