Im digitalen Dialog

 

Soziale Medien sind für viele Menschen mittlerweile die erste Wahl, um sich über Produkte oder Veranstaltungen zu informieren. Das meistgenutzte soziale Netzwerk in Deutschland ist Facebook – mit derzeit rund 32 Millionen Nutzern. Im Juli 2018 ist der gemeinsame Facebook-Kanal der Deutschen Rentenversicherung an den Start gegangen, Anfang 2019 folgte der gemeinsame Twitter-Kanal. Mit dem Facebook-Kanal der Deutschen Rentenversicherung treten alle 16 Träger als gemeinsame Institution auf und stehen den Nutzern Rede und Antwort. Eine Schlüsselrolle kommt hierbei unter anderem der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) zu: Gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Bund sowie fünf weiteren Regionalträgern betreut die KBS die Anfragen und Kommentare der Nutzer. Zudem postet die KBS verschiedenste Beiträge rund um die Themen Rente, Reha und Prävention. Etwa 3.300 Menschen waren Ende 2018 bereits Fan des Facebook-Kanals, rund 1.200 Personen erreicht ein Beitrag im Durchschnitt. „Mit diesem weiteren, zeitgemäßen Kontaktkanal in der Kundenkommunikation können wir gezielt Personen erreichen, die noch nicht hinreichend für das Thema Rente sensibilisiert sind – und Versicherte ansprechen, die wir über sonstige Kontaktkanäle bisher nicht erreicht haben“, fasst Susanne Heinrich, Leiterin des Bereichs Presse-Öffentlichkeitsarbeit und Neue Medien, zusammen. Neben dem Facebook-Kanal hat die Deutsche Rentenversicherung seit Anfang 2019 den eigenen, ebenfalls gemeinsamen Twitter-Kanal „Die Rente“. Damit tritt sie gezielt in den Dialog mit Journalisten, Politikern und Experten.

Die KBS bei Facebook, Twitter, Youtube und in Blogs

In den sozialen Medien ist die KBS außerhalb der Rentenversicherung bereits seit mehreren Jahren aktiv. So ist zum Beispiel die Minijob-Zentrale mit einem Twitter- und einem FacebookKanal (ca. 5.300 Fans), einem YoutubeKanal und einem Blog vertreten. Mit monatlich 130.000 Besuchern ist der Blog der Minijob-Zentrale, gestartet im Oktober 2013, deutschlandweit einer der erfolgreichsten UnternehmensBlogs. Auch der Ausbildungsbereich der KBS hat einen Facebook-Auftritt: den „KBS Karriere Kickoff“. Hier berichten Nachwuchskräfte seit September 2013 von ihren persönlichen Erlebnissen während ihrer Ausbildung beziehungsweise ihres Studiums bei der KBS. Die Krankenversicherung KNAPPSCHAFT ist mit rund 11.000 Fans auf Facebook vertreten; im Blog „Für meine Gesundheit“ informieren sich etwa 25.000 Besucher im Monat. Ebenso ist die zum Verbundsystem der KBS gehörende Bundesfachstelle Barrierefreiheit für das digitale Zeitalter gewappnet: Mit einem Twitter-Kanal bietet sie Informationen rund um das Thema Barrierefreiheit – und zudem die Möglichkeit, Fragen zeitnah und unbürokratisch zu klären und Diskussionen anzuregen. Der Kanal richtet sich unter anderem an Behörden, Organisationen, Verbände, Influencer und Experten und fördert deren Vernetzung untereinander.

Alle Social-Media-Kanäle der KBS auf einen Blick

Deutsche Rentenversicherung:
www.facebook.com/ DeutscheRentenversicherung/
www.twitter.com/die_rente

KBS Karriere Kickoff:
www.facebook.com/kbs.karriere.kickoff/

Minijob-Zentrale:
www.facebook.com/MinijobZentrale/
www.youtube.com/user/MinijobZentrale
www.twitter.com/minijobzentrale
• Blog: blog.minijob-zentrale.de

Krankenversicherung KNAPPSCHAFT:
www.facebook.com/KNAPPSCHAFT/
www.youtube.com/user/KnappschaftKBS
• Blog: www.für-meine-gesundheit.de

Bundesfachstelle Barrierefreiheit:
www.twitter.com/barrierefrei

Mehr Nachrichten aus der Welt der Rentenversicherung finden Sie auf:
www.drv-kbs.de.