Frauen holen auf

 

Frauen und Männer, Ost und West: Bei den Rentenzahlungen gibt es nach wie vor Unterschiede. Im Osten bekommen Männer nach mindestens 35 Versicherungsjahren im Schnitt 1.168 Euro Rente, im Westen ist es mit 1.298 Euro mehr. Frauen beziehen in Ost und West weniger als Männer, dafür ist der Abstand im Osten aufgrund der Erwerbsbiografien kleiner als im Westen. Vorteil für Frauen: Sie leben länger und beziehen deshalb auch länger Rente als Männer. In der Berufswelt dominieren nach wie vor geschlechtertypische Rollenmodelle. Männer arbeiten etwa in Hoch- und Tiefbauberufen, Frauen widmen sich vor allem der Erziehung und sozialen Berufen. Die Gleichberechtigung in der Arbeitswelt kommt in Deutschland gut voran. Bei der Erwerbsbeteiligung von Frauen liegt die Bundesrepublik auf Platz drei in der EU.