Die Insassen der Jugendanstalt Hameln verfolgen
gespannt das Theaterstück.
Die Insassen der Jugendanstalt Hameln verfolgen gespannt das Theaterstück.



Nachaltige Alkoholprävention mit Tiefsinn und Komik

 

Normalerweise gastiert das gemeinsame Präventionsprojekt der KNAPPSCHAFT und des Deutschen Kinderschutzbundes in weiterführenden Schulen. Aber diesmal ist alles anders – oder doch nicht? Anstatt Schülerinnen und Schüler des AlbertEinstein-Gymnasiums oder der HerzogLudwig-Realschule, sitzen diesmal 50 Insassen der Jugendanstalt Hameln im Publikum. Gemeinsam mit einigen Vollzugsbeamten und Lehrern schauen sie sich das Kabarettstück „Hackedicht oder was?“ des Schauspielers Eisi Gulp an. Das Bühnenstück hat sich als Türöffner zu dem „schweren“ Thema Alkohol- und Drogenmissbrauch bewährt. Doch funktioniert der lockere und lustige Einstieg auch hier? Schließlich ist Alkohol- und Drogenmissbrauch für die jungen Gefangenen ein brisantes Thema. Als Eisi Gulp sein Programm zu lauter Musik und wilden Tanzeinlagen eröffnet, mag es für die jungen Insassen vielleicht noch eine willkommene Abwechslung im Gefängnisalltag sein  – doch mit seinen wahren Geschichten, seiner authentischen Art und dem einen oder anderen ernsten Moment zieht er die Jugendlichen schnell in seinen Bann.

»Er hat seine Botschaft gut rübergebracht. Ihm glaubt man das!«

Innsassen der Jugendanstalt Hameln

Am Ende gab es tosenden Applaus. Eisi Gulp führte noch viele Gespräche mit den Jugendlichen. „Ihm glaubt man das“ oder: „Er hat seine Botschaft gut rübergebracht“, waren nur einige Aussagen der jungen Insassen. Alkohol- und Drogenprävention ist für Eisi Gulp ein großes Anliegen. Seit 2008 tourt er gemeinsam mit der KNAPPSCHAFT durch die Bundesrepublik. Sein Kabarettstück ist der Einstieg in weitere Schulungsmaßnahmen für LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern, die durch den Suchthilfeverein Condrops e.V. durchgeführt werden.

Schauspieler Eisi Gulp in Aktion.

 

 

„Hackedicht – Schultour der Knappschaft“

Das Präventionsprojekt
„Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ besteht aus zwei Teilen: Zunächst wird durch das vor den Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern aufgeführte Comedy-Programm von Eisi Gulp die notwendige Aufmerksamkeit für das Thema Alkoholkonsum erzeugt. Im Anschluss wird der Projektpartner Condrobs e.V. in Schulungen Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe, das Lehrerkollegium und die Eltern für das Thema sensibilisieren. Dadurch soll das gesamte Umfeld der Schülerinnen und Schüler zur vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Thema Alkoholkonsum miteinbezogen werden. In den Schulungen werden Hinweise und Anreize gegeben, die sich nachhaltig auf das Bewusstsein und das Verhalten auswirken sollen. Es wird über Risiken und Folgen des Substanzkonsums informiert, zur frühen Erkennung sensibilisiert und Hilfsansätze werden vermittelt.

Comedy-Programm
Mit dem Comedy-Programm „Hackedicht oder was?“ setzte sich der Schauspieler und Kabarettist Eisi Gulp bereits an 145 Schulen im gesamten Bundesgebiet erfolgreich für die Prävention von Alkohol- und Drogenmissbrauch bei Jugendlichen ein.

Ziele
• ohne „erhobenen Zeigefinger“ zum Nachdenken anregen
• Kinder und Jugendliche auf unterhaltsame und altersgerechte Form erreichen
• Interesse am Thema wecken • nachhaltige präventive Wirkung durch die Arbeit von Condrobs e.V. an den Schulen
• Sensibilisierung der Öffentlichkeit • Kinder und Jugendliche für den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol und Drogen stärken
• Die Auseinandersetzung mit dem Thema Alkoholkonsum im Familienund Schulalltag fördern
• übermäßigem und unkontrolliertem Alkoholkonsum entgegenwirken

Erreichte Zielgruppen 2010–2018
• ca. 44.000 erreichte SchülerInnen
• ca.1.810 erreichte Lehrkräfte
• ca. 4.890 erreichte Eltern

 

Informationen zum Verbundsystem der Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See:
www.kbs.de.