Die Beratung per Videochat ist eine der vielen
Möglichkeiten, mit einer Beraterin oder einem
Berater der Rentenversicherung in persönlichen Kontakt zu kommen.
Die Beratung per Videochat ist eine der vielen Möglichkeiten, mit einer Beraterin oder einem Berater der Rentenversicherung in persönlichen Kontakt zu kommen.



Online trifft auf persönlich


Gerade hat Rainer Mayer Post von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) bekommen: die Renteninfo. Dort steht, was er in etwa drei Jahrzehnten an gesetzlicher Rente bekommen wird. So schlecht sieht der Betrag nicht aus. Aber was ist mit der Inflation? Wie viel ist das Geld dann noch wert? Rainer Mayer ist 36, verheiratet und Vater von zwei Kindern: Marc (7) und Luca (4). Die Familie wohnt im oberschwäbischen Ravensburg und möchte bald ein Haus bauen, möglichst im Grünen. Seit Corona arbeitet der Grafikdesigner mehr zu Hause als im Büro. Seine Frau Regina ist seit der Kinderpause jetzt wieder in Vollzeit beschäftigt. Zwei Verdiener: Ein eigenes Haus müsste damit doch zu schaffen sein. Aber reicht das Geld auch in 30 Jahren noch aus? Die beiden beschließen, das Thema Altersvorsorge jetzt gemeinsam anzugehen.
 

»Wir beraten auf allen Kanälen gleich gut und immer auf die Kunden zugeschnitten.«

Manuel Schmutz, Berater bei der DRV Baden-Württemberg in Ravensburg
 


Erster Schritt: Sie informieren sich auf der Internetseite der DRV und finden ein umfangreiches Angebot an Online-Diensten. Dort kann man zum Beispiel Auskünfte zum Versicherungskonto anfordern. Oder Anträge stellen. Die Mayers entschließen sich, bei der Rentenversicherung anzurufen. Im Regionalzentrum Ravensburg der DRV Baden-Württemberg, ganz in ihrer Nähe. Von Berater Manuel Schmutz erfahren sie, das sie sowohl am Telefon als auch übers Internet Informationen mit der DRV austauschen können.
 

Internet und Telefon

Denn in der Renteninfo ist ein Zugangscode abgedruckt. Damit kann der Berater seine Rückmeldung an die Kunden auch direkt übers Internet geben. Außerdem empfiehlt Manuel Schmutz eine Klärung und Aktualisierung der Rentenkonten. Das geht ebenfalls komplett online. Den Antrag stellen die Mayers bequem von zu Hause aus über die DRV-Online-Dienste. Beim Ausfüllen hilft wieder der Berater am Telefon. Und tatsächlich: Im Versicherungsverlauf von Rainer Mayer klafft eine Lücke. Eine Angabe zur Ausbildung fehlt. Bei Regina Mayer ist jedoch alles komplett. Der erste Schritt ist getan. Jetzt wissen die beiden, wie hoch ihre Rente von der gesetztlichen Rentenversicherung voraussichtlich ausfällt. Sie machen sich zudem jetzt mehr Gedanken über eine zusätzliche Altersvorsorge. Auch dafür gibt es Informationen auf den Internetseiten der DRV. Weitere Infos finden sie auf dem Altersvorsorgeportal „ihre-vorsorge.de“, für das ebenfalls die gesetzliche Rentenversicherung verantwortlich ist.

Nach diesem Einstieg übers Internet möchten die beiden gerne wieder mit Fachleuten sprechen. Über die Internetseite der DRV Baden-Württemberg buchen die Mayers einen Videoberatungstermin. Beim Videochat treffen sie wieder auf den Experten aus dem Regionalzentrum Ravensburg. Und der bietet ihnen ein ausführliches und neutrales Beratungsgespräch an, in dem es nicht nur um die gesetzliche Rente geht, sondern auch um die betriebliche und die private Zusatzvorsorge. Trotz der Einschränkungen wegen Corona bekommen die Mayers recht schnell einen Beratungstermin.

Bei dem Gespräch im DRV-Regionalzentrum Ravensburg geht Berater Manuel Schmutz gründlich auf die individuelle Situation der Ehepartner ein, checkt die finanzielle Situation und prüft, wie zum Beispiel das Risiko einer Berufsunfähigkeit abgedeckt ist. Mit vielen Infos und einem ganzen Bündel an Tipps, wie sie ihr Alter zusätzlich absichern können, verlassen die Mayers das Regionalzentrum. „Klasse, wie viele Möglichkeiten es bei der Rentenversicherung gibt, sich online zu informieren“, sagt Rainer Mayer. „Aber wir waren dann doch froh, unseren Berater persönlich kennenzulernen.“ Und das sogar ganz in der Nähe. Regina Mayer freut sich: „Individuelle Beratung quasi um die Ecke – das ist super!“

 

Auch in Corona-Zeiten ist die DRV BadenWürttemberg für ihre Kundinnen und Kunden da und sorgt dafür, dass keine Frage unbeantwortet bleibt.
 

INFO: Beratung auf vielen Kanälen

Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mit ihr in Kontakt zu treten. Als Einstieg bieten sich die Informationen auf den Internetseiten an: www.drv-bw.de

Dort findet man die OnlineDienste. Hier erfahren Sie auch, wie Sie einen Termin buchen können für eine Videoberatung. Informationen gibt es auf der Internetseite außerdem über die Möglichkeit, Anträge digital einzureichen über e-Antrag.

Wenn es um die zusätzliche Altersvorsorge geht, hilft das Portal: www.ihre-vorsorge.de

Bei allgemeinen Fragen erreichen Sie Sie die DRV BadenWürttemberg per E-Mail unter: post@drv-bw.de

Personenbezogene Anfragen können Sie per De-Mail an folgende Adresse senden: postfach@drv-bw.de-mail.de

Oder Sie nutzen das kostenlose Servicetelefon: 0800 1000 480 24