Vorsorgen statt krank werden: Das Modellprojekt PiNA will zur Prävention motivieren.
Vorsorgen statt krank werden: Das Modellprojekt PiNA will zur Prävention motivieren.



Gesund bleiben im Betrieb

 

Wenn Anforderungen und Arbeitsbelastung steigen, kommt es zunehmend zu krankheitsbedingten Arbeitsausfällen. Mit dem Präventionsangebot der Deutschen Rentenversicherung können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter handeln, bevor sie krank werden. Die Integration von Präventionsangeboten in den Berufsalltag ist für viele Beschäftigte jedoch eine organisatorische Herausforderung. Nicht selten fehlt die Zeit für abendliche Kurse oder mehrere Tage vor Ort beim Präventionsanbieter. Auch aufseiten der Arbeitgeber ist Prävention nicht unbedingt gern gesehen, denn für Präsenztage im Präventionsprogramm müssen Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer von der Arbeit freistellen. Aus diesem Grund hat die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See das Präventionsprojekt PiNA gestartet.
Das Projekt richtet sich an Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Berlin und Brandenburg. Arbeitgeber erfahren nicht nur die Vorteile, die eine Prävention für ein Unternehmen hat, sondern erhalten, wenn sie am Projekt teilnehmen, eine Ausgleichszahlung für die Präsenztage ihrer Beschäftigten im Präventionsprojekt. Auf Wunsch kann die Prävention auch direkt im Betrieb stattfinden (Variante Business), was Zeit und Wege spart.

Vorteile für Beschäftigte

Die Beschäftigten profitieren im Projekt PiNA von einem flexiblen Präventionsmodell. Sie können selbst wählen, ob sie eine intensive Trainingsbegleitung mit einer längeren Präsenzphase bevorzugen (Variante RV Fit) oder ob sie in der Prävention flexibel sein und mit dem sogenannten Gesundheitsticket ihre eigenen Schwerpunkte setzen möchten (Variante Do-it-Yourself) – mit deutlich weniger Präsenztagen.

Beschäftigte in Berlin und Brandenburg, deren Arbeitgeber nicht am Präventionsprojekt PiNA teilnehmen, können sich dennoch zum Projekt anmelden. Sie können zwischen der Variante Do-it-Yourself mit einigen Präsenztagen und der vollständigen OnlineVariante wählen. Das Do-it-Yourself-Präventionsprogramm bietet eine hohe zeitliche sowie örtliche Flexibilität und eignet sich dadurch zum Beispiel auch für Angestellte im Schicht- oder Außendienst.

Teilnahmebedingungen, Infos und Anmeldung unter:
www.drv-berlin-brandenburg.de/pina