Die Deutsche Rentenversicherung Hessen setzt bei der Ausbildung auf Teamarbeit.
Die Deutsche Rentenversicherung Hessen setzt bei der Ausbildung auf Teamarbeit.



Jobs mit Perspektive

 

Durch einen „glücklichen Zufall“ sei sie auf die Rentenversicherung aufmerksam geworden, erzählt Sarah Rein. Die junge Frau absolviert eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Hessen und ist damit eine von rund 150 Nachwuchskräften des größten hessischen Sozialversicherungsträgers. „Die Agentur für Arbeit hatte mir verschiedene Stellenangebote zukommen lassen“, erinnert sie sich. „Nachdem ich mich erst einmal im Internet über die Deutsche Rentenversicherung und den Beruf informiert hatte, habe ich mich beworben.“

Die Deutsche Rentenversicherung Hessen betreut als einer von 14 eigenständigen Trägern der gesetzlichen Rentenversicherung rund 2,4 Millionen Versicherte, 580.000 Rentnerinnen und Rentner und über 115.000 Arbeitgebende. Bei Fragen rund um Rente, Rehabilitation und Prävention sowie Altersvorsorge ist sie regionale Ansprechpartnerin für rund vier Millionen Versicherte in Hessen. Mit einem Gesamtvolumen von 12,7 Milliarden Euro ist der Haushalt 2021 der Deutschen Rentenversicherung Hessen der größte öffentliche Etat nach dem Landeshaushalt.

„Bisher konnten wir Erfahrungen im Bereich Rehabilitation und mittlerweile auch im Bereich Rente machen. Wir arbeiten hauptsächlich im Ausbildungsbüro, haben aber auch Unterricht, Lehrgänge oder erkunden viele andere Bereiche der Rentenversicherung“, berichtet Sarah Rein. „Dabei wird viel Wert auf Förderung und auch Forderung sowie Qualität gelegt“, findet sie. Erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder helfen den Studierenden, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen. Die Ausbildungszeit zur oder zum Sozialversicherungsfachangestellten beträgt drei Jahre. Vermittelt werden unter anderem Inhalte aus Sozialversicherungsrecht, Rechtskunde, Wirtschaftslehre, Kommunikation und Kooperation.

Sehr gute Übernahmechancen

Drei Jahre dauert auch das duale Studium zum Bachelor of Laws (Sozialverwaltung – Rentenversicherung). Die Studierenden starten in der Beamtenlaufbahn. Das Studium ist im Modulsystem aufgebaut und umfasst unter anderem Rechts-, Wirtschafts-, Verwaltungs- und Sozialwissenschaften. Studienort ist die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung am Standort Mühlheim am Main, ergänzt um Praxisphasen in den Standorten der Deutschen Rentenversicherung Hessen. Der Versicherungsträger ist dezentral organisiert mit der Hauptverwaltung in Frankfurt am Main und den Dienststellen Königstein, Künzell, Darmstadt und Kassel. Rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in der Verwaltung und den trägereigenen Rehabilitationseinrichtungen.

 

Eine Frau mit langen blonden Haaren lächelt freundlich.

»Viele Inhalte erarbeiten wir uns in Teamarbeit. Das macht Spaß und erleichtert das Lernen.«

Marie-Céline Kannengießer, Studentin zum Bachelor of Laws bei der DRV Hessen

 

„Die praktische Umsetzung von bereits theoretisch Erlerntem macht die Zeit in der Behörde besonders interessant. Viele Inhalte erarbeiten wir uns in Teamarbeit. Das macht Spaß und erleichtert das Lernen“, erzählt die Studentin Marie-Céline Kannengießer. Bei entsprechender Leistung stehen die Chancen sehr gut, nach dem Studium übernommen zu werden.

Bachelor of Science

Noch relativ jung bei der Deutschen Rentenversicherung Hessen ist das duale Studium zum Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik. „Der Studiengang bietet die optimale Verknüpfung zwischen zwei sehr aktuellen und wichtigen Themen: IT und Wirtschaft“, findet der WirtschaftsinformatikStudent Auron Mustafa. Den theoretischen Teil ihres Studiums absolvieren die Nachwuchskräfte künftig an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, die Praxis sammeln sie bei den IT-Expertinnen und -Experten der DRV Hessen in Frankfurt am Main. Insgesamt dauert das duale Studium sechs Semester.

Auron Mustafa fühlt sich bei der DRV Hessen gut angekommen und aufgehoben. Der Versicherungsträger bietet seinen Beschäftigten viele Möglichkeiten, Beruf, Familie und Pflege zu vereinbaren. Dazu gehören flexible Arbeitszeiten, variable Teilzeitmodelle und alternierende Telearbeit. Für ihre familienbewusste Personalpolitik hat die DRV Hessen das Zertifikat „audit berufundfamilie“ durch die gemeinnützige Hertie-Stiftung erhalten. „Es ist ein sehr attraktiver Arbeitgeber, da man sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten hat und in einer sehr angenehmen Atmosphäre arbeitet“, sagt Mustafa. „Die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen ist sehr gut. Es gibt immer einen Ansprechpartner, der einem auch über die Schulter schaut und bei Bedarf hilft.“

Karrierepfade

Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/-r:

• Ausbildungsvergütung ab 1.060 Euro monatlich

• Start zum 1. August 2022

Studium zum Bachelor of Laws (Sozialverwaltung – Rentenversicherung):

• monatlicher Verdienst von rund 1.300 Euro

• Start zum 1. September 2022

Studium zum Bachelor of Science:

• monatlicher Verdienst von rund 1.300 Euro

• Start zum 1. Oktober 2022

 

Weitere Informationen unter:                                                                        www.ausbildung-drv-hessen.de,  www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de