Eine Illustration: Mann mit einer Denkblase



Bausteine der Rente

Die Rechnung: Vier Bestandteile

Die Deutsche Rentenversicherung berechnet jede Rente auf derselben Grundlage: der gesetzlich festgelegten Rentenformel. Von zentraler Bedeutung sind die sogenannten Entgeltpunkte. Einen Entgeltpunkt erhält ein Versicherter, wenn er in einem Jahr genau den Durchschnittslohn verdient hat. Wer ein geringeres Einkommen hatte, bekommt entsprechend weniger als einen Entgeltpunkt, zum Beispiel 0,8. Wer dagegen überdurchschnittlich verdient, erhält mehr als einen Entgeltpunkt, zum Beispiel 1,3 (siehe Beispiel: Maria Sirkowski, Chemikerin in Schwerin). Auch spielen das Renteneintrittsalter, die Art der Rente und der aktuelle Wert eines Entgeltpunkts eine Rolle. Ein Überblick:

Rentenformel: EP × ZF × RAF × aRW = monatliche Rente

Entgeltpunkte (EP)
Einer pro Jahr bei einem Durchschnittsverdienst, drei pro Kind (ab 1992 geboren) sowie in unterschiedlicher Höhe für die Pflege von Angehörigen.

Zugangsfaktor (ZF)
Er richtet sich nach dem Alter bei Rentenbeginn, im Normalfall 1,0. Die Rente ein Jahr vorzuziehen, führt zu einem Zugangsfaktor von 0,964 (minus 3,6 % Rente). Sie ein Jahr hinauszuschieben führt zu dem Faktor 1,06 (plus 6 % Rente).

Rentenartfaktor (RAF)
Die Altersrente hat den Rentenartfaktor 1,0, Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung 0,5, Vollwaisenrente 0,2 usw.

Aktueller Rentenwert (aRW)
Der aktuelle Wert (bis 30.6.2022) eines Entgeltpunktes beträgt: 34,19 Euro (West) bzw. 33,47 Euro (Ost).

 

Peter Müller, Industriekaufmann in Essen

Stark vereinfachte Beispiele. Gerechnet wird: Entgeltpunkte (EP) × Zugangsfaktor (ZF) × Rentenartfaktor (RAF) × aktueller Rentenwert (aRW).

Peter Müllers Verdienst entsprach in jedem Jahr genau dem Durchschnittseinkommen. Er hat 45 Jahre gearbeitet und erhält pro Beitragsjahr einen Entgeltpunkt (EP). Er bezieht ab Renteneintrittsalter (ZF) eine Altersrente (RAF). Der aktuelle Rentenwert (aRW) beträgt im Westen 34,19 Euro.

 

Maria Sirkowski, Chemikerin in Schwerin

Illustration einer Chemikerin

Maria Sirkowski hat überdurchschnittlich verdient. Sie erhält pro Beitragsjahr im Durchschnitt 1,3 Entgeltpunkte (EP). Sie hat 39 Jahre gearbeitet und will zum Renteneintrittsalter (ZF) ihre Altersrente (RAF) beziehen. Der aktuelle Rentenwert (aRW) im Osten beträgt 33,47 Euro.

 

Nadia Florin, Gärtnerin in Ludwigsburg

Illustration einer Gärtnerin

Nadia Florin hat unterdurchschnittlich verdient. Sie erhält pro Beitragsjahr im Schnitt 0,8 Entgeltpunkte (EP). Sie hat 46 Jahre gearbeitet, das letzte davon über die Regelaltersgrenze hinaus. Ihr Zugangsfakor (ZF) erhöht sich auf 1,06. Der aktuelle Rentenwert (aRW) im Westen beträgt 34,19 Euro.

 

Jürgen Hoffmann, Gerüstbauer in Dortmund

Eine Illustration eines Gerüstbauers

Jürgen Hoffmann hat in seinem Berufsleben leicht unterdurchschnittlich verdient. Er erhält im Schnitt pro Beitragsjahr 0,9 Entgeltpunkte (EP). Er hat nach 42 Arbeitsjahren mit 63 Jahren vorzeitig seine Altersrente beantragt. Da er 38 Monate früher als das Renteneintrittsalter in den Ruhestand geht, verringert sich sein Zugangsfaktor (ZF) von 1 auf 0,886. Für eine Altersrente wird der Rentenartfaktor 1 berücksichtigt. Der aktuelle Rentenwert (aRW) im Westen beträgt 34,19 €.