Der Sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung prüft, ob die medizinischen Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente gegeben sind.
Der Sozialmedizinische Dienst der Rentenversicherung prüft, ob die medizinischen Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente gegeben sind.



Hinter jedem Fall steht ein Mensch

 

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten, kann einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Ob die medizinischen Voraussetzungen dafür erfüllt sind, prüft der Sozialmedizinische Dienst (SMD) der Rentenversicherung. Rund 15.000 Anträge auf Rente wegen Erwerbsminderung bearbeitet die Deutsche Rentenversicherung Hessen jedes Jahr. Das ist mehr als ein Viertel aller jährlich gestellten Rentenanträge.
Hinter diesen nüchternen Zahlen steht in jedem einzelnen Fall ein Mensch mit seiner individuellen Geschichte. Für all diese Versicherten ist der Sozialmedizinische Dienst der Deutschen Rentenversicherung Hessen eine wesentliche Kontaktstelle. Hier können sie ihr Anliegen persönlich mit der Ärztin oder dem Arzt des SMD besprechen, ihre Einschränkungen, Beschwerden, aber auch Ängste und Befürchtungen schildern.

 

Objektivität ist gefragt

Die Aufgabe der Sozialmedizinerinnen und -mediziner ist es, diese subjektiv empfundenen Beschwerden vor dem Hintergrund ärztlichen Fach- und Erfahrungswissens mit den Vorbefunden und eigenen Untersuchungsergebnissen abzugleichen und daraus möglichst objektive Beschreibungen von alltagsrelevanten Funktionseinschränkungen abzuleiten. Diese dienen wiederum der Deutschen Rentenversicherung Hessen als Grundlage dafür, über die Zahlung oder Ablehnung einer Rente wegen Erwerbsminderung oder auch von Rehabilitationsmaßnahmen zu entscheiden.

Damit hat der Sozialmedizinische Dienst eine unverzichtbare Brücken- oder Übersetzerfunktion zwischen der Lebenswelt der Versicherten und den Vorschriften des Rentenversicherungsrechts. Dieser anspruchsvollen Aufgabe widmen sich derzeit 35 Ärztinnen und Ärzte in sechs Ärztlichen Untersuchungsstellen der Deutschen Rentenversicherung Hessen. Besonderen Wert legt die DRV Hessen bei der Einstellung auf die Zusatzqualifikation Sozialmedizin