Lernen bis zur Rente: Die Studierenden starteten im August in ihren neuen Lebensabschnitt.
Lernen bis zur Rente: Die Studierenden starteten im August in ihren neuen Lebensabschnitt.



Ausbildung und Studium: Mit Sicherheit besser!


Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Oldenburg-Bremen hat Verstärkung erhalten. Die jungen Leute – bestehend aus neun Studierenden sowie 14 Auszubildenden (zwölf Sozialversicherungsfachangestellte und zwei Fachinformatiker) wurden von Ausbildungsleiter Frank Sölter offiziell begrüßt. „Rente, Reha, Prävention – unser Spektrum beim Studium und bei der Ausbildung ist breit angelegt und anspruchsvoll.“ Während des dualen Studiums wird z.B. an echten Fällen geschult – etwa an Anträgen zur Reha oder einer Erwerbsminderungsrente. „Unsere Nachwuchskräfte begegnen hier dem Leben in all seinen Facetten. Und sie merken, dass sie helfen können – die Übernahme sozialer Verantwortung erscheint vielen reizvoll“, so Sölter. Ein weiterer Punkt ist die Sicherheit des Arbeitsplatzes. Dies zeigte auch eine 2018 veröffentlichte Studentenstudie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, in der der öffentliche Dienst zur attraktivsten Branche gewählt wurde. Dies erkennt auch Sölter: „Wir bilden bedarfsgerecht aus, das heißt, wir möchten möglichst alle gerne übernehmen.“ Aktuell bildet die DRV Oldenburg-Bremen für den Standort Oldenburg 57 junge Leute aus. Auch für das nächste Jahr werden jeweils zehn Plätze für Ausbildung und duales Studium angeboten.
 

Im September folgten dann die Auszubildenden zum/zur Sozialversicherungsfachangestellten des Jahrgangs 2019/2022.

Weitere Infos hierzu auf: www.drv-oldenburg-bremen.de