Markus Vanderfuhr leitet bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland das Team Auskunft und Beratung.
Markus Vanderfuhr leitet bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland das Team Auskunft und Beratung.



Durchblick und Planungssicherheit

Herr Vanderfuhr, wer bekommt eine Renteninformation?
Die Deutsche Rentenversicherung sendet die Renteninformation einmal jährlich an ihre Versicherten zwischen 27 und 64 Jahre. Voraussetzung ist, dass bereits fünf Jahre in ihrem Rentenkonto gespeichert sind. Damit haben sie einen Renten­anspruch erworben.

Was können die Kunden in der Renten­information ablesen?
Die individuelle Regelaltersgrenze und den Beginn der Regelaltersrente. In der Renteninformation steht auch die aktuelle und künftige Höhe der monatlichen Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Außerdem wird die Rente wegen voller Erwerbsminderung errechnet. Die künftige Regelaltersrente wird zum heutigen Stand aus den bislang bekannten Zeiten berechnet. Daneben wird sie mit den durchschnittlichen Beitragszeiten der letzten fünf Kalenderjahre hochgerechnet. Darüber hinaus wird die Rente als Prognose­berechnung mit einer jährlichen Renten­anpassung von 1 Prozent, zum andern mit einer jährlichen Rentenanpassung von 2 Prozent berechnet. Um den Kaufkraftverlust bei der späteren Rente zu verdeutlichen, wird dieser in der Renteninformation exemplarisch dargestellt. Mit einer angenommenen Inflationsrate von 1,5 Prozent jährlich wird errechnet, welche Kaufkraft 100 Euro Rente bei Erreichen der Regel­altersgrenze voraussichtlich haben werden.

Welchen Vorteil haben die Kunden davon?
Die Kunden können sich frühzeitig und regelmäßig mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigen. Aufgrund der verschiedenen Hochrechnungen sind die wichtigen Eckdaten der gesetzlichen Rente regelmäßig bekannt. Sie können mögliche Versorgungslücken frühzeitig feststellen und sich rechtzeitig für eine zusätzliche Altersvorsorge entscheiden.

Haben Sie in Ihrer Beraterlaufbahn ­klassische Fehler beim Lesen der Renten­information festgestellt?
Die Kundinnen und Kunden tendieren dazu, sich auf den höchsten zu erwartenden Rentenwert zu konzentrieren und außer Acht zu lassen, dass es sich dabei um eine Prognose handelt. Darauf müssen wir in der Beratung immer wieder aufmerksam machen.

Was, wenn ich meine Renteninformation nicht verstehe?
Bei Fragen zu der persönlichen Renten­information wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres kostenlosen Servicetelefons unter 0800 1000 480 13.

Die kostenlose Broschüre „Die Renteninformation – mehr wissen“ steht im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-rheinland.de zum Download bereit.