Fitness für Berufstätige

 

Gelegentliche Rückenschmerzen, Übergewicht oder Schlafprobleme: Bei ersten gesundheitlichen Beeinträchtigungen hilft die Deutsche Rentenversicherung mit ihrem kostenfreien Präventionsprogramm RV Fit. Mit Trainingselementen zu Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung werden Beschäftigte unterstützt, langfristig gesund zu leben und zu arbeiten. Interessierte können die Präventionsleistungen der Rentenversicherung jetzt deutlich einfacher beantragen.

Hinter der Neuaufstellung des Trainingsprogramms steht ein Projektteam der Deutschen Rentenversicherung. Gemeinsam mit Versicherten, Arbeitgebern und Vertretern von Rehaeinrichtungen fanden die Präventionsexperten der Rentenversicherung in Praxisworkshops heraus, wie Prävention attraktiver wird. Zum Einsatz kamen moderne Methoden aus dem Bereich der nutzerzentrierten Projektarbeit („Design Thinking“).

Das Präventionsprogramm RV Fit kombiniert eine intensive, mehrtägige Einführungsphase mit berufsbegleitenden regelmäßigen Trainingseinheiten vor Ort. „Das Programm ist damit ein Gewinn sowohl für die Beschäftigten selbst sowie auch für ihre Arbeitgeber“, betont Brigitte Gross, Direktoriumsmitglied der Deutschen Rentenversicherung Bund: „Gesunde Beschäftigte haben weniger Krankheitszeiten, sind motivierter und bringen ihr Fachwissen länger in den Betrieb ein.“
 

»Wir haben den Zugang zum Programm stark erleichtert.«

Brigitte Gross, Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Bund
 

Weniger ist mehr

„Das Programm ist das gleiche geblieben, aber wir haben den Zugang stark erleichtert“, verdeutlicht Gross. Aufgrund der Erkenntnisse aus den Praxisworkshops hat die Deutsche Rentenversicherung eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen: Interessierte müssen keinen langen Selbstauskunftsbogen mehr ausfüllen und brauchen auch keinen ärztlichen Befundbericht mehr, um an dem Trainingsprogramm teilzunehmen. Ein nutzerfreundlicher Internetauftritt bündelt diese Bemühungen unter der neuen Marke RV Fit.

„Die Seite ist knapp und prägnant gehalten“, sagt Karin Klopsch, die für die Rentenversicherung das Projekt Kundenportal leitet. „Denn das haben wir herausgefunden: Die Menschen wollen gar nicht so viele Details – sie wollen einfach mitmachen.“

 

Mehr zum Trainingsprogramm auf den Websites: 
www.rv-fit.de
www.t1p.de/rv-fit-flyer