Mitteldeutsche Pionierarbeit

Für Ekkehard Mann sind Besprechungen per Videotelefonie bereits Alltag.


Vier moderne Arbeitsplätze bilden eine Insel. Trennwände aus Filz sichern Privatsphäre und mindern den Geräuschpegel. Für kurze Meetings steht ein hoher Tisch bereit. Das modern eingerichtete Büro ist Teil des sogenannten Coworking-Space der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland am Standort Erfurt. Genutzt wird es von Führungskräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die an wechselnden Standorten arbeiten.

„Coworking ist eine ursprünglich im Silicon Valley entstandene neue Arbeitsform, bei der Freiberufler, Kreative und kleinere Start-ups einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz in einem offen gestalteten Büro anmieten und den Vorteil des Zusammenarbeitens nutzen“, erklärt Ekkehard Mann, der als Leiter der Unternehmensentwicklung der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland auch für die Arbeitsorganisation beim Rentenversicherungsträger zuständig ist.
 

»In der CoronaPandemie kamen uns die guten Rahmenbedingungen entgegen.«

Annett Fischer, Unternehmenssteuerung, DRV Mitteldeutschland
 


Und tatsächlich treffen in den gemeinsamen Arbeitsräumen in Erfurt oft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz unterschiedlicher Abteilungen aufeinander, die sich ohne den Coworking-Space wahrscheinlich nie getroffen hätten. An sechs Arbeitsplätzen können sie sich mit ihren Notebooks anmelden. Ein separater Bereich ermöglicht es, ungestört zu telefonieren. In einem Besprechungsraum oder einer Lounge finden Meetings statt.

Als der Coworking-Space im Februar 2019 eröffnet wurde, war die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland einer der ersten Rentenversicherungsträger mit einem derartig zukunftsorientierten Büroprojekt. Aktuell laufen die Planungen für weitere Räume dieser Art in Leipzig und Halle. Und auch an den kleineren Standorten wie beispielsweise in Plauen werden solche Multifunktionsbereiche eingerichtet, die dann zum Beispiel von Telearbeitern genutzt werden können.
 

Arbeiten von zu Hause aus

Telearbeit und mobiles Arbeiten sind in der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland selbstverständlich. Seit 13 Jahren können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Arbeitsform beantragen, um an einzelnen Tagen oder auch ganz von zu Hause aus zu arbeiten. Etwa 500 sind es bislang. Sie wurden daheim mit einem festen Arbeitsplatz ausgestattet, der dem im Büro in nichts nachsteht. Vor allem Kolleginnen und Kollegen, die lange Wege bis zu ihrer Arbeitsstelle zurücklegen müssen, die Kinder betreuen oder Angehörige pflegen, nutzen diese Variante – auch um psychischen sowie physischen Belastungen vorzubeugen und um Arbeit und Familie noch besser vereinbaren zu können.

„In der Corona-Pandemie kamen uns diese guten Rahmenbedingungen entgegen“, sagt Annett Fischer, Hauptabteilungsleiterin Unternehmenssteuerung. „Zu den bestehenden Telearbeitern kamen noch einmal mehr als 300 Beschäftigte hinzu, die sofort ins Homeoffice ziehen konnten.“ Während andere Unternehmen erst die technischen Voraussetzungen schaffen mussten, konnte die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland schnell dafür sorgen, dass soziale Kontakte am Arbeitsplatz minimiert und die Infektionsgefahr reduziert werden konnte. Die Arbeit wurde ohne Qualitätseinbußen auch außerhalb der Dienstgebäude erledigt.
 

Vorreiter unter den Trägern

Fortschrittlich ist das Haus aber nicht nur bei der Einrichtung neuer Arbeitsräume und der Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Auch bei der Videotelefonie ist die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland im Vergleich aller Rentenversicherungsträger einer der größten Nutzer. 575 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen aktuell über die Technik, mit der sie eine Videokonferenz direkt von ihrem Arbeitsplatz aus starten können.

Heute sind Dienstberatungen und Besprechungen per Videotelefonie bereits gang und gäbe. Sogar Workshops hat Abteilungsleiter Ekkehard Mann schon am Rechner absolviert. „Natürlich lassen sich soziale Kontakte so nicht ersetzen“, gibt er zu. „Dennoch sollte man sich auch in Zukunft vorher überlegen, ob eine Dienstreise wirklich notwendig ist.“ 
 

Zukunftsorientiert: Coworking-Space der
Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland.

INFO: Silicon Valley als Vorbild

Coworking ist eine ursprünglich im Silicon Valley entstandene neue Arbeitsform, bei der Freiberufler, Kreative und kleinere Start-ups einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz in einem offen gestalteten Büro anmieten und den Vorteil des Zusammenarbeitens nutzen.